Den Preis für die Rettung eines Menschenlebens des Jahres 2021 haben fünf Retter bekommen

obrazek
18. Mai 2022 14:40, aktualizováno 14:41, Kropáčková Petra

Am 26. April 2022 erhielten insgesamt fünf Preisträger den Preis des Regionspräsidenten der Region Pilsen für die Rettung eines Menschenlebens 2021. Die Ausgezeichneten haben durch ihre tatkräftige Reaktion vier Menschenleben gerettet, wofür sie aus den Händen des Regionspräsidenten neben eine bronzenen Gedenkmedaille auch eine finanzielle Belohnung in Höhe von 10 000,-CZK erhielten.

Nominierungen für die Auszeichnung des Regionspräsidenten für das Jahr 2021 konnten von der Öffentlichkeit von Anfang Januar bis 28. Februar dieses Jahres verschickt werden. Aus den eingegangenen Nominierungen wurden vier Geschichten der Lebensrettung ausgewählt.

„Jeder von uns kann in Situation geraten, in der man Auge in Auge der Entscheidung über die Rettung des Kostbarsten, was wir haben, gegenübersteht. Allen, denen ich heute begegnet bin, haben erwiesen, dass sie kühlen Kopf bewahren können und das machen, was sie für das Richtige halten. Diese Menschen haben 4 Menschenleben durch ihre tatkräftige Reaktion gerettet und dafür gebührt ihnen nicht nur mein Danke sondern auch vor allem meine große Bewunderung. Sollte ich mal selbst in Situation eines Verletzten oder eines Menschen, der ums Leben kämpft, geraten, wünsche ich mir solche mutigen und tatkräftigen Menschen in der Nähe zu haben“, sagt der Regionspräsident der Region Pilsen Rudolf Špoták.


Preisträger für das Jahr 2021

Václav Parlásek
Er war Zeuge eines Unfalls eines Motorradfahrers, der von einem unbeleuchteten Auto angefahren wurde. Der Motorradfahrer lag nach dem Unfall im Graben, er hatte eine abgerissene Gliedmaße. Václav Parlásek hat dem Verletzten die erste Hilfe inklusive Abschnüren der Verletzungsstelle geleistet.

Filip Matoušek
Er reagierte auf eine Rettungsapp für Freiwillige, die ihm einen Einsatzort in seiner Nähe zuwies, wo ein Mann zusammenbrach. Dank der Wiederbelebung und dem Einsatz eines Defibrillators rettete Filip Matoušek dem Mann das Leben.

Jiří Hlaváč, Jakub Peca
Jiří Hlaváč wurde Zeuge eines unglücklichen Sprungs ins seichte Wasser, bei dem ein junger Mann an der Wirbelsäule verletzt wurde. Er zögerte nicht und zog ihn ans Ufer, wo Jakub Peca in der Abstimmung mit der Rettungsleitstelle dem Verletzten die erste Hilfe geleistet hat.

Martin Semecký
Er nahm an der Suchaktion nach einem Mädchen teil, das sich im Wald auf Čerchov (Domažlice und Umgebung) verirrt hatte. Martin Semecký fand das Mädchen erst am nächsten Tag, als er mit seinen Kollegen in einem abgelegenen Teil das Waldes gesucht haben, wo sich das Mädchen nach ursprünglichen Informationen nicht aufhalten sollte.


Galerie